Aktuelles

Termine

Vorträge | 29./30. Juni 2022
Laura Haßler, Jakob Saß, Marie Müller-Zetzsche und Gideon Botsch beim Workshop: Rechte Zeitenwende? Die Transformationsphase extrem rechter Politik in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren, Workshop des Zeithistorischen Arbeitskreises Extreme Rechte (ZAER) am Fritz Bauer Institut, Frankfurt am Main.

Vortrag | 29. Juni 2022, 18.15 Uhr
Gideon Botsch, »Weiße Welt am Wendepunkt«? Die extreme Rechte am Übergang von den 1960er zu den 1970er Jahren, Vortragsprogramm am Fritz Bauer Institut, Frankfurt am Main (Hybridveranstaltung, livestream auf YouTube).


Neuerscheinungen

2022

Aufsatz | Gideon Botsch, Warten auf den Tag X. Radikaler Nationalismus und extreme Rechte 1949–1989, in: Elke Seefried (Hg.), Politische Zukünfte im 20. Jahrhundert. Parteien, Bewegungen, Umbrüche, Frankfurt am Main/New York: Campus, 2022, S. 193–213.

Aufsatz | Gideon Botsch, Identifying Extreme-Right Terrorism: Concepts and Misconceptions, in: Johannes Dafinger/Moritz Florin (Ed.), A Transnational History of Right-Wing Terrorism. Political Violence and the Far Right in Eastern and Western Europe since 1900 (Routledge Studies in Fascism and the Far Right), London/New York: Routledge, 2022, S. 241–257, DOI: https://doi.org/10.4324/9781003105251-17.

Rezension | Laura Haßler, Rezension von: Valérie Dubslaff, »Deutschland ist auch Frauensache«. NPD-Frauen im Kampf für Volk und Familie 1964–2020, Berlin/Boston: De Gruyter Oldenbourg, 2022, in: sehepunkte 22 (2022), Nr. 3, 15.3.2022.

Tagungsbericht | Eric Angermann, Deutscher Herbst 1991. Das vereinigte Deutschland, der 3. Oktober 1991 und die Herausforderung rechter Gewalt, 1./2.10.2021 Halle (Saale), H-Soz-Kult, 14.02.2022.

2021

Aufsatz | Gideon Botsch, Taking Nativism to the Streets. Historical Perspectives on Right-Wing Extremist Protest Campaigns against Immigration in Germany, in: Moving the Social 66 (2021), S. 43–62, DOI: https://doi.org/10.46586/mts.66.2021.4 .

Aufsatz | Laura Haßler/Dominik Rigoll, Forschungen und Quellen zur deutschen Rechten, Teil 1: Ansätze und Akteur*innen, in: Archiv für Sozialgeschichte 61 (2021), S. 569–611.

Aufsatz | Gideon Botsch, Rassenbürgerkrieg. Antisemitismus, Rassismus und die mörderische »Volkstod«-Paranoia, in: Onur Suzan Nobrega/Matthias Quent/Jonas Zipf (Hg.), Rassismus. Macht. Vergessen. Von München über den NSU bis Hanau: Symbolische und materielle Kämpfe entlang rechten Terrors, Bielefeld: transcript, 2021, S. 147–159 (Open Access).


In den Medien

Dominik Rigoll, Radikalenerlass: Unter Generalverdacht, Die Zeit 13.1.2022.


Archiv (Termine)

2022

Vortrag | 24. Mai 2022, 10.00 Uhr
Laura Haßler/Luisa Seydel, Zwischen Dirndl und Disco: Rechtes Musizieren in den 1970er Jahren, Tagung: Die Letzten von gestern? 40 Jahre RechtsRock – Bilanz & Ausblick, Bundeszentrale für politische Bildung/Landeszentrale für politische Bildung Thüringen/MOBIT Thüringen/MMZ, Neudietendorf bei Erfurt, 23./24.5.2022.

Vortrag | 24. Mai 2022, 8.45 Uhr
Gideon Botsch, »Denk nicht lang nach | schlag ihn kaputt«. Singen, Gemeinschaft und Gewalt vor dem RechtsRock, Tagung: Die Letzten von gestern? 40 Jahre RechtsRock – Bilanz & Ausblick, Bundeszentrale für politische Bildung/Landeszentrale für politische Bildung Thüringen/MOBIT Thüringen/MMZ, Neudietendorf bei Erfurt, 23./24.5.2022.

Vortrag | 18. Mai 2022, 19.00 Uhr
Jakob Saß, Skandale in Uniform: Radikale Rechte in der Bundeswehr und NVA (1955/56–1998), Reihe: Mittwochsgespräche, Geschichtsort Villa ten Hompel, Münster.

Vortrag | 3. Mai 2022, 17.00 Uhr
Gideon Botsch, Berlin, Fasanenstraße, 8. Januar 1960: Ein Foto zeigt DemonstrantInnen, die vor dem Jüdischen Gemeindehaus gegen Antisemitismus protestieren, MMZ-Vortragsreihe: Sechs Quellen – sechs Perspektiven. Jüdische Lebenswelten in Deutschland, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam.

Workshop | 31. März 2022, 9–16 Uhr
1. Projektworkshop »Die radikale Rechte in Deutschland, 1945–2000«, ZZF Potsdam.

Vortrag | 10. März 2022, 18.00 Uhr
Frank Bösch, Abgrenzung oder Integration? Der parteipolitische Umgang mit der radikalen Rechten seit 1949, Stadt- und Landesbibliothek Potsdam.

Vortrag | 1. März 2022, 13.15 Uhr
Jakob Saß, »Dann lasst uns doch Juden verbrennen«: Der antisemitische Skandal von 1977 und der Umgang der Hochschule der Bundeswehr München mit rechtsradikalen Praktiken, Historisches Forschungskolloquium der Universität der Bundeswehr in München.

Vortrag & Podiumsdiskussion | 20. Januar 2022, 18.00 Uhr
Dominik Rigoll bei der Veranstaltung »50 Jahre ›Radikalenerlass‹. Geschichte und Aktualität einer umstrittenen Maßnahme«, Bundeskanzler Willy-Brandt-Stiftung, Berlin (livestream).

Vortrag | 20. Januar 2022, 17.30 Uhr
Frank Bösch, Erfolg durch Abgrenzung oder Integration? Strategien im Umgang mit der radikalen Rechten seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland, in der Reihe »Feinde der offenen Gesellschaft«, Naumann-Stiftung (online).

Vortrag | 19. Januar 2022, 12.00 Uhr
Gideon Botsch, »Die gute Seite dieser abscheulichen Vorgänge«. Die Hakenkreuzschmierwelle, der Neuaufbau jüdischer Gemeinden und die Anfänge einer kritischen Erinnerungskultur um 1960, Ringvorlesung »Schlüsselmomente der neueren deutsch-jüdischen Geschichte«, Universität Potsdam.

2021

Vortrag | 1. Oktober 2021
Gideon Botsch, Der andere »Aufbau Ost«. Westdeutsche Rechtsextremisten in den neuen Bundesländern, Konferenz: »Deutscher Herbst 1991«. Das vereinigte Deutschland, der 3. Oktober 1991 und die Herausforderung rechter Gewalt, 1.–2. Oktober 2021, Halle an der Saale. (Tagungsbericht von Eric Angermann, H-Soz-Kult, 14.2.2022.)

Vortrag | 10. September 2021
Jakob Saß, Radikale Rechte in der Bundeswehr und NVA (1955/56–1995), Digitaler Workshop des Zeithistorischen Arbeitskreises Extreme Rechte (ZAER). (Tagungsbericht von Aline Munkewitz, H-Soz-Kult, 25.1.2022.)